In den Inhalten dieses Kurses „geht es ausschließlich um die Erweiterung der Kontaktaufnahme- und Verbindungsfähigkeit, die das Überwinden von Angst im Sinne der Überwindung von geistiger „Enge“ oder „Herzensenge“ u.U. nötig macht“ (ZfE, Zeitschrift für Erlebnispädagogik)

Der Rahmen wird so gestaltet, dass für die Jugendlichen eine Selbstorganisation und Verantwortungsübernahme auch stattfinden kann. Die Trainer sind jedoch in ihrer Persönlichkeit notwenige Reibungspunkte und Impulsgeber, und accelerieren (beschleunigen) und kanalisieren die Prozesse.

Sowohl in den Gruppenstunden in den Räumen des Jugendzentrums als auch in den Blockterminen in einem Waldgebiet soll von den Aktionsangeboten ein „hoher motivierender Reiz“ ausgehen, der bei den Teilnehmern die Lust auslöst, sich in die geplante Situation zu begeben: